CSU ignoriert über 10.000 Petitionen zur Abschaltung des AKW Gundremmingen

15.11.2017

In der Sitzung vom 26. Oktober 2017 wurde im Umweltausschuss des Bayerischen Landtages unsere Petition zur Abschaltung des AKW Gundremmingen von der CSU abgeschmettert. Die Regierungspartei setzt sich damit über den erklärten Willen von mehr als 10.000 Bürgerinnen und Bürgern hinweg, während sich SPD, Freie Wähler und Grüne der Petition anschlossen.

Um das Abschalten der beiden Reaktorblöcke B und C schon Ende 2017 zu erreichen, haben der BUND Naturschutz in Bayern e.V., der BUND Baden-Württemberg e.V. und das FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. mehr als zehntausend Unterzeichner der Petition gesammelt und an Dr. Christian Magerl, den Vorsitzenden des Umweltausschusses übergeben.

Unser Landesbeauftragter Richard Mergner ist entsetzt: "Es ist skandalös, dass das fachlich gut begründete Anliegen der Petenten im Umweltausschuss abgelehnt wurde. Der Umweltausschuss ignoriert Erkenntnisse der Fachgutachter und gefährdet daher Bürger und Bürgerinnen." Abgeschaltet wird nun Ende 2017 nur der Block B in Gundremmingen.